Alle gleich behandeln, das kann in der Medizin gefährliche Folgen haben. Vor allem für Frauen - beispielsweise weil Medikamente wie Schlafmittel zu hoch dosiert sind. Denn: von Labormäusen bis zu Medikamenten-Studien waren Männer lange der Maßstab. In Deutschland ist es erst seit 2004 vorgeschrieben, Medikamente auch an Frauen zu testen. Warum das so ist und wie es heute aussieht, klären wir in dieser Folge.

Redaktion: Anne Bohlmann, Nina Marie Bust-Bartels
Redaktion und Host: Kari Kungel
Medizinisch-pharmazeutischer Faktencheck: Dr. Katharina Kremser, Dr. Martin Allwang
Produktion: Pola.Berlin und gesundheit-hören.de
Executive Producer: Peter Glück


Links und Quellen zu dieser Folge

Zitate


WICHTIG: Dieser Podcast dient der Information und ersetzt keine medizinische oder pharmazeutische Beratung. Alle Aussagen und Inhalte entsprechen dem aktuellen Wissens- und Kenntnisstand, der Veränderungen unterliegt.

Darum geht es bei „The Sex Gap”

Das Geschlecht, also „sex”, beinflusst, wie gut man medizinisch behandelt wird: Frauen erfahren oft Benachteiligung, beispielsweise weil die Symptome bei einem Herzinfarkt nicht rechtzeitig erkannt werden oder Medikamente zu hoch dosiert sind - mit gefährlichen Folgen.

Aber auch nichtbinäre oder trans* Personen werden benachteiligt. Denn: in vielen Bereichen in der Medizin ist der Mann nach wie vor der Standard. Podcast-Host Kari Kungel klärt gemeinsam mit Expert:innen und Betroffenen, welche Folgen das hat und schaut sich an, wie eine geschlechtersensible Medizin für mehr Gerechtigkeit für alle sorgen könnte.

Habt ihr Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann schreibt uns an redaktion@gesundheit-hoeren.de

Kari Kungel moderiert den Podcast „The Sex Gap“.

Kari Kungel moderiert den Podcast „The Sex Gap“.

Mehr zu unserer Moderatorin

Kari Kungel ist Teil des Teams von gesundheit-hören.de, dem Audioangebot der Apotheken Umschau. Sie hat in München und Regensburg studiert und anschließend die Deutsche Journalistenschule besucht. Auch privat hört die Gesundheitsjournalistin ständig Podcasts und freut sich, dieser Leidenschaft beruflich nachgehen zu können - insbesondere bei einem ihr besonders wichtigen Thema: der gendergerechten Medizin.

Unseren Podcast abonnieren

Mittwochs alle 14 Tage erscheint eine neue Folge. Ihr könnt den Podcast über verschiedene Podcast-Plattformen hören und abonnieren. „The Sex Gap“ gibt es beispielsweise bei:

Mehr Podcasts zum Thema Gesundheit gibt es bei gesundheit-hören.de, dem Audioangebot der Apotheken Umschau.

Alle Folgen im Überblick

-